Ein riesiges Gründerzentrum als neuer Nachbar - aber ohne eine einzige Wohnung: Ab 7. Januar soll die Reemtsma-Fabrik abgerissen werden

 Auf dem Gelände der alten Reemtsma-Zigarettenfabrik in Schmargendorf soll ein Gründerzentrum entstehen, zu neudeutsch: ein Start-up-Inkubator. Die Pläne für das neue Quartier unter dem Label „Go West“ stellte Stephan Allner, Geschäftsführer der Immobilienfirma „Die Wohnkompanie“ am Mittwochabend im Stadtentwicklungsausschuss der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) Charlottenburg-Wilmersdorf vor.

„Wir hoffen, dass wir Ostern 2019 eine Baugenehmigung haben“, so. Der Bauantrag für den alten – neuen – Gewerbestandort wurde Ende November gestellt.

 Herzstück des Quartiers (Architekten Christoph Kohl) wird ein zentraler Campus-Platz, so groß wie der Walter-Benjamin-Platz in Charlottenburg. Hier sollen ein Kino, ein Theater, ein Wochenmarkt sowie Nahversorger und Gastronomie Platz finden. Ein bis zwei Hotels werden sich auf dem Gelände ebenfalls finden. Insgesamt sollen 1 Milliarde Euro verbaut werden. Hier der Bericht des Tagesspiegel.