Ein Volksbegehren soll in Bayern die Bienen retten

Weil die Insektenbestände in Bayern um rund 75 Prozent eingebrochen sind, wollen Umweltschützer Bienen mit einem Volksbegehren retten. Sie wollen damit erreichen, dass der Anteil der Bio-Landwirtschaft von 10 auf 30 Prozent gesteigert wird und Bauern verpflichtet werden, Hecken, Büsche, Feldraine und Bauminseln anzulegen. An Bächen, Flüssen und Seen soll ein 5 Meter breiter Streifen frei von Landwirtschaft bleiben. Hier der Bericht aus der Süddeutschen Zeitung.